Immerhin hatte er den Knecht Rupprecht daheim gelassen: "Den brauch ich heute nicht, es sind doch nur brave Kinder auf dem Weihnachtsmarkt," erklärte der Nikolaus. Er ging mit seinem Engel durch die Budenstraßen am Hauptplatz und bei jedem Kind, das er sah, blieb er stehen, ging in die Knie und fragte nach dem Namen. Plätzchen und Lebkuchen gab es dann für die Kleinen. Der Nikolaus besuchte auch den Wichtel, der sich über eine himmlische Leckerei freuen durfte. Ebenso wie die Kinder beim Basteln in der Hütte gegenüber. Und so plötzlich, wie der Nikolaus erschienen war, so verschwand er auch wieder.