Pfaffenhofen: Anderen eine Freude machen
Die Pfaffenhofener Wichtel laden ein, Wunschzettel abzugeben und freuen sich auch über alle Gaben, die sie dann an Personen in sozial schwierigen Situationen verteilen können. - Foto: Engl
Pfaffenhofen

Spielsachen stehen auf den Zetteln, ganz oft aber auch Wünsche nach warmer Kleidung. Nicht selten sind es Gegenstände des alltäglichen Lebens, welche aber letztlich eben doch nicht für alle normal und erschwinglich sind. Zum Beispiel ein Staubsauger. Viele Zettel kommen an bei den Wichteln, doch da man bei dieser Aktion der Caritas die Adresse angeben muss, dürften sich auch einige Bürger schämen, ihre Wünsche kundzutun.

Manche Besucher nehmen sich die Wunschzettel mit den Adressen gleich direkt mit, doch das sehen die Wichtel nicht gern. Lieber soll man sich die Adressen aufschreiben, wenn man eine ganz bestimmte Person beschenken will, sagen sie. Die Wichtel verteilen die Gaben dann gerne.

Unabhängig von den Wichteln kann man natürlich auch gebrauchte, gut erhaltene und derzeit vornehmlich warme Kleidung in der Kleiderkammer abgeben.