Pfaffenhofen: Romantische Werke
Christoph Soldan gastiert mit den Schlesischen Kammersolisten in Pfaffenhofen. - Foto: Zinnau
Pfaffenhofen

Christoph Soldan, deutscher Dirigent und Pianist aus Frankfurt, erreichte 1989 den Durchbruch zu einer regen, internationalen Konzerttätigkeit durch eine gemeinsame Tournee mit Leonard Bernstein. Er gastierte bereits in großen Konzerthäusern wie der Berliner Philharmonie und dem Gewandhaus Leipzig.

Mittlerweile ist er künstlerischer Leiter mehrerer Konzertreihen in Deutschland, darunter die Meisterkonzerte Bacharach. Bei seinem Auftritt in Pfaffenhofen wird er zusammen mit den Schlesischen Kammersolisten auf der Bühne stehen.

Dieses schlesische Streicherquintett vereint die Stimmführer der Schlesischen Kammerphilharmonie Kattowitz - allesamt Musiker, die bereits bei renommierten Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival oder dem Rheingau Musik Festival auftraten. Dabei arbeitete das Ensemble mit Dirigenten und Solisten wie Yehudi Menuhin, Maxim Vengerov, Valery Gergiev und Mstislav Rostropovich und Orchestern wie der Philharmonie der Nationen, dem Menuhin Festival Orchestra und dem Deutschen Kammerorchester zusammen.

Beim Programm des zweiten Rathauskonzertes setzen die Musiker den Fokus auf Werke aus der Romantik. Neben Griegs "Peer Gynt Suite" und "Holberg Suite" kann sich das Publikum auf Mendelssohn Bartholdys Ouvertüre zum "Sommernachtstraum" und Schuberts "Forellenquintett" freuen.

Das zweite Rathauskonzert findet am Sonntag, 1. Oktober, um 20 Uhr im Festsaal des Pfaffenhofener Rathauses statt. Die Plätze sind nummeriert. Einzelkarten sind ab Montag, 18. September, zum Preis von 17 Euro (ermäßigt neun Euro) im Bürgerbüro im Rathaus erhältlich.