Bei der Kandidatur für den oberbayerischen Bezirkstag zeichnet sich momentan ab, dass der Bewerber der Christsozialen aus der Gemeinde Ehekirchen kommt. Neben Martina Baur, Mitglied im Orts- und im Kreisvorstand, geht nun auch Sofia Käfer ins Rennen. Die Vorsitzende der Frauen-Union im Landkreis hatte zuletzt noch überlegt, ob sie ein Mandat in dem Gremium anstrebt, nun scheinen die Würfel gefallen zu sein. Beide Frauen wollen damit Robert Knöferl beerben - für den Fall, dass der Bezirksrat aus Gachenbach seine Ankündigung wirklich wahr macht, aus persönlichen Gründen nicht mehr an- und auf politischer Ebene künftig etwas kürzerzutreten.

Der ehemalige Stadt- und Kreisrat Lothar Klingenberg will für die Freien Demokraten in den Bezirkstag. Der 66-jährige pensionierte Lehrer ist zur Zeit als ehrenamtlicher Betreuer, Schöffe und Umgangspfleger aktiv und sieht sich im Bezirk, der sich unter anderem um Krankenhäuser und Museen kümmert, im richtigen Gremium. Auf die Liste für den Bezirkstag wird der 49-jährige selbstständige Hausmeister Rainer Becker gesetzt.

Michael Schirmann steht für die Linke als Bewerber für den Bezirkstag auf dem Zettel. "Im Wahlkampf und bei einer eventuellen Wahl möchte ich mich einsetzen für eine Verbesserung der Situation im Pflegebereich und für Behinderte", sagte der 55-jährige Frührentner aus Stepperg, der seit 1989 für das Rote Kreuz aktiv ist, seit 2015 auch im Kriseninterventionsteam.