Wer: Live aus dem Bienenstock
Bienen digital: Über einen Monitor können Besucher in einen Bienenstock in Münchsmünster schauen. - Foto: Stelzer
Pfaffenhofen

Bienen sind ein wichtiger Bestandteil für den Obst- und Gartenbau - denn ohne die fleißigen Insekten können keine Blüten bestäubt und somit auch nichts geerntet werden. Deshalb ist es ein schwerwiegendes Problem, dass immer mehr Bienen durch Pestizide, die auf den Feldern zum Einsatz kommen, gefährdet werden. Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen, gibt es auf dem Festplatz der Gartenschau einen Bereich direkt neben den Schaugärten der Gartenbauer, der nur den kleinen Tierchen gewidmet ist.

Direkt auf dem Gelände hat der Imkerverein Scheyern einen Bienenstock, den die Besucher sowohl von außen als auch von innen bestaunen können. Das Innere des Bienenstocks ist mit einer Kamera und einem Mikrofon ausgestattet. So können die Besucher genau hören, wie es in so einem Bienenstock klingt, welche Geräusche die Tiere machen und auch hören, wann eine Biene den Stock verlässt oder reinfliegt. Wie es in einem Bienenstock genau aussieht, ist auf traditionelle Art in einem herkömmlichen Schaukasten oder - mittels top moderner Technik - auf einem Bildschirm zu sehen.

Eine einzelne Wabe ist in einem Kasten mit zwei verglasten Wänden ausgestellt, wodurch die Gäste die Bienen bei ihrer Arbeit von allen Seiten ganz genau beobachten können. Ein Imker steht den Besuchern fachkundig zur Seite und erklärt die einzelnen Bestandteile der Wabe. Wo der Honig liegt, welche Biene die Königin ist und woran man all das erkennen kann - zu jeder Frage können sich die Besucher auf eine kompetente Antwort freuen. "So etwas habe ich noch nie gesehen", staunt Carolin Burghard aus Waal, die den Bienen interessiert zuschaut. Andere Besucher kannten den Einblick in die Waben jedoch schon, da sie Imker in der Familie haben. So auch Christian Keck aus Rohrbach: "Ich habe bei einem privaten Imker auch schon Bienen beobachten können", erzählt er. Ganz anders können die Besucher das Innere eines Bienenstocks jedoch auch auf eine sehr moderne Art und Weise erkunden: auf einem Monitor. Die Aufnahmen stammen aus einem Bienenstock in Münchsmünster. Aufgenommen werden die Bilder von einem Roboter mit einer Infrarotkamera, der im Inneren der Bienenstocks installiert ist. Hier können die Interessierten vor allem die Wärmeentwicklung in einem Bienenstock und den Wabenbau sehr gut beobachten.

Wer nicht nur Aufnahmen, sondern ganz konkrete Livebilder aus einem echten Bienenstock sehen will und multimedial auf Zack ist, kann sich im Internet unter der Adresse www.hobos.de auch die entsprechende Anwendung herunterladen und somit einen Livestream und viele Extrainformationen zu dem Projekt und den Bienen vom Bienenstock direkt aufs Handy bekommen. Das ist ganz einfach über die NFC-Funktion möglich, die auf dem Endgerät aktiviert sein muss, bevor das Smartphone nur noch über das N-Mark-Logo gehalten werden muss. Dadurch wird die Anwendung direkt im Browser geöffnet. ‹Œ