Wie Uschi Schlosser vom Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement am Landratsamt (Kobe) mitteilt, werden dabei innovative Ideen und Konzepte aus allen Bereichen des bürgerschaftlichen Engagements ausgezeichnet. Das Motto für dieses Jahr lautet: "Demokratie stärken: Mitmachen und teilhaben! Antworten aus dem Ehrenamt."

Ob ein Projekt preiswürdig ist, hängt von fünf Bewertungskriterien ab: Innovativ, engagementfeldübergreifend, gemeinwohlorientiert, vorbildlich und praktikabel sollte es sein. Ausgezeichnet werden Einzelpersonen, Teams oder Organisationen, die Ideen und Projekte aus dem Bereich des ehrenamtlichen Engagements in Bayern selbst planen oder durchführen. Die Verleihung erfolgt in zwei Kategorien: "Innovative Projekte", also sechs Einzelpreise zu jeweils 10 000 Euro für Projekte, die bereits realisiert sind. Und natürlich auch "Neue Ideen", das sind fünf Förderpreise mit je 3000 Euro Preisgeld für herausragende Ideen und Konzepte, die noch über die Bühne gehen sollen.

Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 11. September. Eine Bewerbung ist online unter www.innovationehrenamt. bayern.de möglich. Die Preisträger werden im Frühjahr 2018 in München ausgezeichnet.