Geisenfeld: Neuer Stock-Stadtmeister
Die frischgebackenen Stadtmeister im Stockschießen mit ihrem Siegerpokal: Johann Wallner (von links), Bernhardt Heimann, Gunter Schmidt und Karl Amler als Team SC Rottenegg. - Foto: Kramlinger
Geisenfeld

Zum Bedauern der Veranstalter hatten sich heuer nur 17 Freizeitmannschaften zu dem Traditionsturnier angemeldet - darunter auch ein reines Frauenteam aus Ilmendorf. Jeweils die besten Mannschaften des Vormittags- und des Nachmittagsturniers qualifizierten sich dabei wieder für das Finale. Am Vormittag gingen acht Mannschaften an den Start, wobei der FC Geisenfeld AH und der SC Rottenegg mit jeweils 11:3 Punkten das Rennen machten. Auf den folgenden Plätzen landeten die FFW Nötting, Schillwitzried, Los Keglos, Rote Girls Ilmendorf, Fanclub Rote Bomber sowie "Drei Engel für Charlie". Spannender ging es beim Nachmittagsturnier zu, hier entschied erst das letzte Spiel über die Teilnehmer des Finals. Für dieses qualifizierten sich mit 14:2 Punkten die Spezeln sowie mit 13:3 Punkten die Mannschaft 49-51. Auf den folgenden Plätzen landeten eine (unbenannte) Seniorenmannschaft, der SC Rottenegg II, Schillwitzried II, die Wanderfreunde, die Billardfreunde, der FC-Bayern-Fanclub, sowie die FC-Aktiven Geisenfeld.

Im Finale gaben der die vier Stockschützen des SC Rottenegg dann keinen Punkt ab und sicherten sich souverän den Pokal des Geisenfelder Stadtmeisters.