Tanz, Gesang, Schauspiel: An der Stage School können sich Nachwuchskünstler für eine Bühnenkarriere ausbilden lassen.
Tanz, Gesang, Schauspiel: An der Stage School können sich Nachwuchskünstler für eine Bühnenkarriere ausbilden lassen.
Jah
München
Die Teilnahme kann ein Sprungbrett zur Showkarriere sein: Die Stage School Hamburg ist Deutschlands größte private Schule für Performing Arts. Seit 30 Jahren werden hier junge Talente in einer intensiven dreijährigen Ausbildung zu Profis des Showbusiness gemacht. Das siebzigköpfige Dozententeam hat unter anderem Künstler wie Anna Loos, Lucy (No Angels), Ralf Bauer und Susan Sideropoulos ausgebildet.

Auf der Suche nach neuen Talenten kommt die Stage School mit einem Intensiv-Workshop für Tanz, Gesang und Schauspiel vom 2. bis 4. März nach München.

Der erste Tag beginnt mit einer Audition, in der sich die Dozenten ein genaues Bild von den vorhandenen Kenntnissen der einzelnen Talente machen. Der dreitägige Workshop beinhaltet zusätzlich Liedinterpretation und ein auf die Teilnehmer individuell abgestimmtes Programm. Zum Abschluss wird das Erlernte vor Eltern und Freunden präsentiert. Bei entsprechender Qualifikation kann der Workshop die Aufnahmeprüfung für die drei- jährige Profiausbildung zum Bühnendarsteller in Tanz, Gesang und Schauspiel ersetzen, betont Pressesprecherin Anett Bär.

Teilnahmeberechtigt sind Nachwuchskünstler von 16 bis 26 Jahren. Nähere Informationen unter www.stageschool.de. Wer mitmachen will, schreibt eine Mail an gewinn@stageschool.de mit dem Betreff "Stage School Pfaffenhofener Kurier". Darin sollten die potenziellen Teilnehmer kurz begründen, warum genau sie den Workshop gewinnen wollen und was sie an Erfahrung mitbringen. Wichtig sind außerdem ein Foto, Alter, Adresse und Telefonnummer. "Ein Video ist toll, aber über kein Muss", sagt Anett Bär.