Ein goldenes Klo stand am Dienstag plötzlich vor dem Rentamt. "Weil Kunst ein Bedürfnis ist", war darauf in schwarzen Lettern zu lesen. - Foto: Glück
Wer es allerdings dort hingestellt hat, ist bislang nur Insidern bekannt, doch aufgrund des goldenen Anstriches vermuteten viele Passanten, dass es sich um einen neuen Streich des Pfaffenhofener Künstlers Manfred Habl handelt. Dieser erregte vergangenes Jahr einige Aufregung mit seiner Idee, den ausgedienten Stadttresor ebenfalls golden zu lackieren und in der Ilm aufzustellen.

Auf Anfrage des PK hielt sich Habl bedeckt und bestätigte die Vermutung, er habe dieses Kunstwerk aufgestellt, zunächst nicht. Derzeit ist das WC-Häuschen noch mit Kabelbindern verschlossen. Ob das "Kunstwerk" in den nächsten Tagen tatsächlich zur Benutzung freigegeben wird, steht noch in den Sternen.