Die Teilnehmer erkunden zu Fuß den Weg des Wassers von der Quelle bis zum Hochbehälter und verkosten verschiedene Wasserproben. Die Wanderung führt in den Sehensander Forst, wo das Trinkwasser einer in 230 Meter Tiefe gelegenen Jurakarstquelle entspringt. Im Anschluss führt der Weg des Wassers über die Brunnen der Stadtwerke Neuburg zum beeindruckenden Hochbehälter am Donauwörther Berg. Der mit Edelstahl ausgekleidete Behälter fasst rund 8000 Kubikmeter Wasser. Das gesamte Trinwasser der Stadt fließt durch diese Zwischenstation.

Die Wasserwanderung ist kostenfrei und startet um 15 Uhr auf dem Gelände des Sehensander Wasserwerks in der Dorfstraße 8 in Neuburg an der Donau. Für die Rückfahrt zum Wasserwerk wird ein Bus von den Stadtwerken Neuburg an der Donau gestellt, welcher gegen 18 Uhr zur Abholung bereitsteht. Für die Besichtigung ist festes Schuhwerk notwendig. Eine Anmeldung unter Telefon (08431) 50 91 57 ist notwendig.