Neuburg: Sommerakademie geht in die Endrunde
Die Neuburger Sommerakademie findet an diesem Wochenende ihren Abschluss. Dabei besteht für Interessierte die Möglichkeit, einen Blick in die Künstlerateliers zu werfen oder die Aufführung der Jugendtheatergruppe anzusehen. - Foto: Kulturamt
Neuburg

Diesen Samstag endet die 39. Neuburger Sommerakademie mit einem Fest und mit ganz viel Kultur.

Los geht's ab 11 Uhr mit der Präsentation der Kinderakademie und des Jugendateliers. Die Kinder und Jugendlichen zeigen im Descartes-Gymnasium und im Studienseminar nicht nur ihre künstlerischen Arbeiten, dort wird auch gesungen und getanzt. Um 12.30 Uhr startet die erste Aufführung des diesjährigen Jugendtheaterkurses. Unter Leitung von Louis Villinger zeigen die jungen Schauspieler im Stadttheater den berühmten "Sommernachtstraum" von William Shakespeare.

Ab 14 Uhr öffnen sich die Künstlerateliers in der oberen Altstadt. Die Klassen von Uli Zwerenz und David Flynn stellen in der Amalienschule aus, Alexander Fromms Kurs ist in der Burgwehr zu besuchen. Die Steinskulpturen der Klasse von Christian Hinz befinden sich im Marstall-Hof, während der Kurs von Jochen Pankrath im zweiten Stock der Marstallschule (Eingang seitlich über die Wendeltreppe) zu besichtigen ist. Malerei und Installationen sind im Kurs von Michael Lukas im Boxenstall zu finden, während der Kurs von Barbara Schrobenhauser Schmuck im Marstall zeigt. Im gleichen Raum sind dort auch die Drucke der Klasse von Michael Golf zu finden. Erstmals dabei in diesem Sommer ist die Dachauer Künstlerin Nina Anabelle Märkl. Ihr Kurs stellt im Rathausfletz aus. Gemeinsam mit der künstlerischen Leiterin der Bildenden Kunst, Genua Scharmberg, können sich Besucher auch ab 14.30 Uhr zum Atelierrundgang aufmachen. Treffpunkt ist der Karlsplatz vor dem Rathausfletz.

Um 16.30 Uhr beginnt im Theater dann die zweite Aufführung der Jugendtheatergruppe. Um 18 Uhr startet das Abschlusskonzert der Alten Musik im Kongregationssaal, in dem die Klassen von Emma Kirkby (Gesang), Jakob Lindberg (Laute), Leila Shayegh (Violine), Frederike Heumann (Viola da Gamba), Gerhard Darmstadt (Violoncello), Josep Domènech-Lafont (Oboe) und Han Tol (Blockflöte) in verschiedenen Ensembles auftreten werden.

Zum Ausklang der Akademie treffen sich Teilnehmer, Dozenten und Besucher ab 18 Uhr im Theaterfoyer, ein italienischer Pizzabäcker und die Mitarbeiter des Kulturamtes sorgen für kühle Getränke und variantenreiche Pizzastücke. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.