Neuburg: Roadshows und Blogger mit Mountainbike
Mit Natur und den Kunstschätzen der Altstadt wirbt Neuburg um Feriengäste. Die protestantische Schlosskapelle (links) steht im Mittelpunkt von Sonderausstellungen, besonders im Lutherjahr 2017. Die Rubens-Galerie (rechts) zählt zu den Besuchermagneten. ‹ŒArch - fotos: r
Neuburg

Auch in der Stadt Neuburg sanken diese Zahlen um rund drei Prozent auf 83 000 Übernachtungen. Nachdem gleichzeitig die sogenannten Ankünfte gestiegen sind, geht das Tourismusamt davon aus, dass mehr Besucher die Stadt ansteuern, aber dafür nicht so lange verweilen.

Das soll heuer anders werden. 2016 gibt es kein Schlossfest in Neuburg, dafür aber eine überregional interessante Ausstellung über "Kunst und Glauben". Die Bayerische Schlösserverwaltung arrangiert die Schau mit der berühmten Ottheinrichbibel im Schloss. Oberbürgermeister Bernhard Gmehling hofft auf 10 000 Besucher zusätzlich. Sein erklärtes Ziel in der Tourismusbilanz bleiben 100 000 Übernachtungen.

Der Geschäftssitz des Verbandes "Deutsche Donau" ist nach Ulm abgewandert, und die Verlegung macht sich im Marketing bereits bemerkbar. Dennoch bleibt die Tourismusinfo in der Oberen Stadt mit 37 000 Kundenkontakten 2015 stark frequentiert. 15 000 davon entfielen allerdings auf Käufer von Schlossfestkarten. Die Stadtführer zeigten 10 000 Gästen in 600 Führungen die Sehenswürdigkeiten der Altstadt.

Die Ferienmesse Wien hat die Serie der Fachmessen eröffnet. Am heutigen Freitag fährt Tourismusamtsleitern Marieluise Kühnl zur CMT Stuttgart (17. bis 25. Januar), danach steht die Fespo Zürich (29. Januar bis 1. Februar), danach die free München (18. bis 22. Februar) und vom 4. bis 8. März die Internationale Tourismusbörse Berlin an.

Neuburg empfängt - durch Vermittlung der Deutschen Zentrale für Tourismus - zunehmend Reiseveranstalter aus dem Ausland, die sich vor allem für die "Beauty of Romantic Bavaria along the Danube - die Schönheiten am bayerischen Donaulauf" interessieren. In dieser Mission schauten sich 2015 14 amerikanische und italienische Reiseveranstalter, Lufthansa-Vertreter und eine österreichische Bloggerin in Neuburg und Regensburg um. Donau, Altstadt, Rubens-Galerie und Golfclub waren die Schwerpunkte in Neuburg. Die Bloggerin strampelte mit dem Mountainbike auf die Alte Burg über das Kraftwerk bis zum Finkenstein "und war begeistert", so Marieluise Kühnl.

Neben der Präsenz in digitalen Medien setzen die Tourismuswerber jetzt auf "Roadshows". Das sieht so aus, dass etwa die Fachleute aus Ingolstadt, Regensburg und Neuburg gemeinsam in Norddeutschland auf Tour gehen, in Innenstädten ihre Stände aufbauen, Menschen ansprechen und die Schönheiten der bayerischen Heimat anpreisen.