Neuburg: Eine Klimaanlage zum Jubiläum
Der Bücherturm im Fürstgarten wird 25 Jahre alt. Millionen Ausleihen sind über den Thresen der Servicemannschaft gegangen. - Foto: r
Neuburg

Ausleihen und Digitalisierung nehmen ständig zu. Die Büchereien müssen verstärkt mit sogenannten E-books umgehen, 7600 Werke haben sich die Nutzer 2015 geholt, 2000 mehr als im Vorjahr. Die Gesamtausleihe ging von 146 000 Medien leicht auf 144 700 zurück, ein Tribut an den tropischen Sommer. An den heißen Tagen verloren sich nur wenige Besucher im gläsernen Turm, der auch die Servicemannschaft zum Schwitzen brachte. "In jeder Etage war es um zwei Grad wärmer", erinnert sich Büchereileiter Ralf Zaffrahn (Bild). Nach dieser Erfahrung wage man es nun, beim Dienstherrn den Einbau einer Klimaanlage zu beantragen. Dieses Thema ist seit Jahren verschoben worden.

Stammkunden kommen täglich und lesen Magazine und Zeitungen im Parterre. Alle wichtigen Blätter liegen aus. "Der Schwerpunkt bleibt beim gedruckten Buch", so Ralph Zaffrahn, seit 1992 Chef im Bücherturm. 4200 "klassische Medien" sind wieder zugekauft worden, die aktuelle Auswahl liegt bei 56 700 Medien. Bei den E-books arbeitet die Stadtbibliothek mit zwei Dutzend anderen Büchereien und "Schwaben Onleihe" zusammen. Über 20 000 Titel an E-Books, E-Paper und MP3-Hörbüchern stehen zur Auswahl. Bis zu drei Wochen können sich angemeldete Nutzer der Stadtbücherei die Digitalmedien holen.

Die "Charts" dominieren bei den Sachbüchern "Russland verstehen" (von Gabriele Krone-Schmalz), der Roman "Kindeswohl" (Ian McEwan), "Gregs Tagebücher" bei den Jugendbüchern, "Landlust", "Landleben" und "Schöner Wohnen" bei den Zeitschriften. "Animal Crossing" (Wii) führt bei den Konsolenspielen, "Hey" von Andreas Bourani bei den Musik-CDs, "Rico, Oskar und die Tieferschatten" bei den DVDs, "Die Bestimmung" bei den DVDs für Erwachsene.

Mit 15 Euro Jahresgebühr (Kinder frei) kann man das Angebot des Bücherturms günstig nutzen. 27 000 Euro Gebühren gingen 2015 von knapp 3000 "aktiven Lesern" ein. 500 sind neu dazugekommen. Natürlich wird das 25-jährige Jubiläum des Bücherturms im Juli auf dem Sèter Platz gebührend gefeiert, zumindest mit einem Fest und Flohmarkt. Interessante Autorenlesungen sind für 2016 wieder avisiert. Die Krimiautoren Klüpfl und Kobr hätte man gerne wieder dagehabt, aber sie sind, so Ralph Zaffrahn, "mittlerweile zu teuer."