Es gibt auch in China einzelne, die sich für die Rechte aller einsetzen. Doch sie werden bedroht, manche, vielleicht sogar viele eingesperrt ohne ein faires Gerichtsverfahren. Im Gefängnis dürfen sie oftmals keinen Kontakt zur Familie oder ihrem Anwalt haben. Amnesty wolle nicht nur informieren, sondern die Menschen in der Ferne unterstützen, "indem wir für sie die Stimme erheben, indem wir immer wieder Briefe gegen das Vergessen an die Regierungen senden und Gerechtigkeit und Freiheit für sie fordern."