Die Böllerschützen starteten am Straßer Kriegerdenkmal, fuhren weiter nach Leidling. Per Doppelschlag und Salut begrüßten die Schützen das neue Jahr in Dezenacker. In Eschling und Wengen versammelten sich so viele Schaulustige um die Böllerschützen, so dass sie gleich mehrere Reihen abfeuerten. Endstation war der Burgheimer Marktplatz beim Kriegerdenkmal. Dort feuerten die Schützen ihre letzten Salven ab.