Die Straße entlang des Bahngleises zwischen Weihern und Förnbach, die im Zuge von Bahnbauarbeiten erneuert und im nördlichen Bereich ein wenig nach Osten versetzt werden soll, droht fast doppelt so teuer zu werden als gedacht: Die veranschlagten Kosten von 340 000 Euro könnten im schlimmsten Fall auf bis zu 630 000 Euro steigen, weil im Untergrund Teerreste gefunden wurden.

Lesen Sie morgen mehr im Pfaffenhofener Kurier oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.