e überraschende Wende in den andauernden Querelen vermeldete die für das Rasthaus zuständige Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) jetzt in einer Pressemittelung im Zusammenhang mit den aktuellen Betriebsratswahlen, bei denen „die amtierende Betriebsratsvorsitzende Anita Preitsameter von ihrer Belegschaft eine eindrucksvolle Bestätigung für ihre engagierte Arbeit erfahren hat“. Die von Preitsameter angeführte Liste aus Mitgliedern der NGG habe 59 Stimmen und damit 72,8 Prozent der Stimmen auf sich vereinen können. Auf die vom Assistenten der Geschäftsleitung, Robert Soucek, angeführte Liste entfielen 22 Stimmen und damit 27,2 Prozent der Stimmen. Im neuen fünfköpfigen Betriebsrat seien die Gewerkschaftsvertreter somit mit vier Sitzen vertreten.

Lesen Sie morgen mehr im Pfaffenhofener Kurier oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.