Pfaffenhofen: Pfaffenhofen will sich die Bayern-Rundfahrt 2013 holen
Die Radprofis durchqueren bei der Bayern-Rundfahrt gerne mal den Landkreis Pfaffenhofen, hier vergangenes Jahr am Berg zwischen Schmiedhausen und Schweitenkirchen. Für nächstes Jahr will sich die Stadt Pfaffenhofen die Eröffnung des Etappenrennens sichern
McGinley
Die Organisatoren der Bayern-Rundfahrt 2013 haben angeboten, dass die Teampräsentation mit Rahmenprogramm sowie der Start der ersten Etappe am Folgetag in Pfaffenhofen stattfinden könnte – und der Stadtrat hat gleich zugeschlagen. Dass das Profi-Radrennen nächstes Jahr am 21. und 22. Mai in Pfaffenhofen eröffnet wird, ist mit dem Stadtratsbeschluss sehr wahrscheinlich, in Stein gemeißelt ist aber noch nichts. „Pfaffenhofen hat gute Chancen, der Startort zu werden“, sagt der stellvertretende Rundfahrtleiter Tilman Rieger lediglich. Eigentlich wollte die Stadt auch den Landkreis Pfaffenhofen mit ins Boot holen und sich mit diesem die Kosten teilen – schließlich geht es um Tourismus. Landrat Martin Wolf (CSU) stehe dem zwar aufschlussreich gegenüber, „welchen Anteil der Kosten der Landkreis übernehmen wird, steht aber in den Sternen“, sagte der amtierende Bürgermeister Albert Gürtner (FW). Die Gefahr, auf dem Löwenanteil der auf 27 500 Euro geschätzten Ausgaben sitzen zu bleiben, schreckte die Stadträte nicht ab.

Lesen Sie morgen mehr im Pfaffenhofener Kurier oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.