Nach Schweizer Vorbild werben Werner Küppers und sein Team für eine neue Politik in Deutschland. Statt einen "Parteienstaat", nur alle vier Jahre durch Wahlen legitimiert, sollen die Bürger selbst verstärkt in einem ständigen Prozess in die politische Willensbildung einbezogen werden. "Wir alle haben politische Verantwortung, das nimmt uns keiner ab", betont Küppers im Gespräch. Und Abstimmungen als zweites demokratisches Instrument neben Wahlen seien zwar theoretisch im Grundgesetz verankert, aber zumindest auf Bundesebene noch nicht realisiert. Der Bus steht entweder am Hauptplatz oder direkt vor der Kulturhalle, Kellerstraße 6.

Lesen Sie morgen mehr im Pfaffenhofener Kurier oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.