Pfaffenhofen: Großbaustelle Scheyerer Straße: Die Angst vor dem Verkehrsinfarkt
Der Schülerverkehr ist ein Sorgenkind bei der Sanierung der Scheyerer Straße. Schon jetzt ist die Situation im Einmündungsbereich der Niederscheyerer Straße zu den Stoßzeiten oft mehr als unübersichtlich.
Kraus
Erst werden Kanäle und Wasserleitungen im Untergrund erneuert, dann die Scheyerer Straße neu gebaut: Sie wird von 7,5 auf 6,5 Meter verschmälert; auf beiden Seiten sollen üppig dimensionierte, durchgehende Geh- und Radwege sowie Grünstreifen entstehen. Am Montag, 19. März, sollen planmäßig die Bagger anrollen. Mit der umfassenden Sanierung beginnt dann die nächste Großbaustelle auf einer Pfaffenhofener Hauptverkehrsader: Schüler-, Anlieger- und Individualverkehr sowie drei Stadtbuslinien müssen sich für die nächsten eineinhalb Jahre mit Sperrungen, wandernden Bauabschnitten und Umleitungen arrangieren.

Lesen Sie morgen mehr im Pfaffenhofener Kurier oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.