Die zweite Tat will er aber nicht gewesen sein, wie er dem Gericht glaubhaft versicherte. Er lebte zu diesem Zeitpunkt schon ganz woanders. Auf Antrag der Staatsanwalt stellte die 1. Strafkammer das Verfahren in diesem Punkt gegen den jungen Mann ein. Am 11. Juni wird gegen ihn das Urteil wegen des ersten Raubes gesprochen werden.

Lesen Sie morgen mehr im DONAUKURIER oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.