Ingolstadt: "Herr der Ringe"-Lesung im Plan
Unter den Vorlesern war in der vergangenen Nacht auch DK-Redakteur Johannes Hauser. Vorgetragen wird im Extremfall auch, wenn niemand im Publikum sitzt.
Strisch
Nach den ersten knapp 24 Stunden liegen die Vorleser rund 45 Minuten hinter dem Zeitplan. Allerdings verändert der sich wegen der verschiedenen Lesetempi der Rezitatoren immer wieder. 

Morgen Abend gegen 22 Uhr wird Sascha Römisch die letzten Sätze des Buches vortragen. Bis dahin sind alle Tolkien-Freunde jederzeit in der phantastisch ausgestattem Harderbastei willkommen. Der Eintritt ist frei.

Lesen Sie morgen mehr im DONAUKURIER oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.