An beiden Tagen werden auf der Bühne im Schlosshof ganztägig bayerische Musik und Brauchtum geboten (etwa die Böllerschützen am Samstag oder Volkstanz am Sonntag). Das Historienspiel „1516“, das insgesamt drei Mal aufgeführt wird (Sa. 11 und 13.30 Uhr, So. 12 Uhr), führt mit Schauspiel und Gesang in die Hintergründe ein, die zur Verkündung des Reinheitsgebotes geführt haben.
 
Höhepunkt ist jeweils die Verkündung des Dekrets durch Wilhelm IV., Herzog von Ober- und Niederbayern. Das historische Singspiel wird vom Team von „Ingolstadt erleben“ inszeniert, das sich sonst auf Erlebnisführungen zu Frankenstein, den Illuminaten und mit dem Nachtwächter spezialisiert hat. Ab Mai/Juni ist eine eigene Erlebnisführung zum Reinheitsgebot durch die Ingolstädter Altstadt angekündigt.

Lesen Sie morgen mehr im DONAUKURIER oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.