Ingolstadt: Ein Pirat weist den Weg: Online-Petition gegen Hotelpläne
Andreas Popp von der Piratenpartei hat die Online-Petition initiiert.
Rössle
Der Text der Petition lautet wie folgt: "Der Stadtrat der Stadt Ingolstadt möge die für den 24. Mai 2012 angesetzte Entscheidung über den Bebauungsplan für das Gießereigelände vertagen und eine neue Alternative, welche am 20. Mai 2012 der Öffentlichkeit präsentiert wurde, prüfen. Sie trennt Hotel und Kongresszentrum baulich und ordnet so die Gebäude anders an." Die Begründung: "Um das neue Kongresshotel am Ingolstädter Gießereigelände gibt es derzeit rege Diskussionen. Dabei befürchten die Kritiker besonders, dass das Stadtbild mit dem Neuen Schloss als zentralen Punkt durch ein Gebäude mit der Baumasse des bisher geplanten Kongresshotels entscheidend verändert wird." In fünf Tagen endet die Zeichnungsfrist.

Lesen Sie morgen mehr im DONAUKURIER oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.