Der Fahrer des R8 GT mit Heilbronner Kennzeichen war kurz nach 13 Uhr mit hoher Geschwindigkeit zwischen der Anschlussstelle Altmühltal und Denkendorf in Richtung München unterwegs und kam auf der feuchten, jedoch nicht nassen Fahrbahn aus bislang noch ungeklärter Ursache ins Schleudern. Im Verlauf von 400 Metern prallte er mehrmals gegen die Mittelleitplanke und die rechte Leitplanke, ehe der Wagen total beschädigt auf dem Standstreifen zum Stehen kam.
Fotostrecke: 28.09.2010 R8 geht in Flammen auf

 
Unfall R8 GT
Nicht mehr viel übrig blieb von diesem Audi R8 GT.
Heinz Reiß
Der Mann sprang aus seinem Wagen, unmittelbar danach ging der R8 GT in Flammen auf. Die herbei geeilten Feuerwehren Denkendorf, Kipfenberg und Lenting löschten den Wagen ab. Mehrere Rettungsdienste und ein Notarzt waren vor Ort, ein Rettungshubschrauber konnte wieder abdrehen - der Fahrer war seinem Wagen nahezu unverletzt entstiegen.
 
Der Schaden am Sportwagen beläuft sich auf 200.000 Euro, die demolierten Leitplanken und der Fahrbahnschaden belaufen sich auf rund 10.000 Euro.
 
In der Nacht auf 8. September dieses Jahres war an einer Tankstelle in Eichstätt ebenfalls ein Audi R8 in Flammen aufgegangen und komplett ausgebrannt. Damals vermutete die Polizei einen technischen Defekt, der Schaden belief sich auf rund 215.000 Euro.