Donnerstag, 23. März 2017 |
11.01.2017 17:19 Uhr | x gelesen
Drucken Text vergrößern

Eichen sind schuld an Rissen in der Straße


Hilpoltstein (HIP) Jetzt ist es amtlich: Ein Gutachten hat gezeigt, dass die Baufirmen keine Schuld an den Rissen haben, die in der Fahrbahn der Straße von Eysölden nach Weinsfeld schon nach kurzer Zeit entstanden sind.



Hilpoltstein: Eichen sind schuld an Rissen in der Straße
Ursache sind die durstigen Eichen am Straßenrand, die dem Boden viel Wasser entziehen. "Pro Tag können die Wurzeln 300 bis 500 Liter aus der Umgebung ziehen“, hat Manfred Klos vom gleichnamigen Ingenieurbüro den Mitgliedern des Thalmässinger Marktrats mitgeteilt.

Lesen Sie morgen mehr im Hilpoltsteiner Kurier oder schon heute Abend auf www.hilpoltsteinerkurier.de.
 
Jochen Muench
 
Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

PDF speichern  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren

zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingelogged sein!
Benutzername  
Passwort      
Noch keinen Zugang?
Jetzt kostenlos registrieren!
Anmeldung über Cookie merken
 
Region Hilpoltstein
Nordbayerischer Meistertitel für Felix Domhöver [23.03.2017 10:40 Uhr]
Junger Heidecker holt Meistertitel in Bayernliga [22.03.2017 14:49 Uhr]
DJK Herrnsberg klotzt beim Sportheimbau [22.03.2017 14:37 Uhr]
Ostern im Freilandmuseum [22.03.2017 14:32 Uhr]
Hilpoltstein ist gefühlt schuldenfrei – aber nicht lange [22.03.2017 14:27 Uhr]
Thalmässing fällt aus der Reihe [21.03.2017 17:30 Uhr]
Mehr als 10000 Eier halten einen Ort auf Trab [21.03.2017 15:45 Uhr]
Greding gibt Startschuss für die Kinderkrippe [21.03.2017 15:05 Uhr]
„Die Mauer ist sofort eingestürzt“ [21.03.2017 14:54 Uhr]
FSG Greding erstmals Bayernliga-Meister [21.03.2017 11:32 Uhr]
 
Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)