Eichstätt: Uni-Bibliotheks-Leiterin verabschiedet
Die stellvertretende Bibliotheksleiterin Maria Löffler (links) überreichte Angelika Reich zu ihrem Abschied eine Brosche, für die die Mitarbeiter gesammelt hatten.
smo
Die Universitätsbibliothek sei heute ein „äußerst leistungsfähiger Partner im Verbund der bayerischen Bibliotheken“, so Klaus Ceynowa, der in Vertretung von Generaldirektor Rolf Griebel sprach. So hätte die Erschließung der Altbestände Fortschritte gemacht. Zudem verschaffe der neue Magazinbau in Rebdorf Abhilfe für die Raumnot. „Das alles zu halten, wird die Aufgabe der kommenden Jahre sein“, sagte Ceynowa. Zeitgleich mit dem Abschied wurde eine Ausstellung in Erinnerung an den Eichstätter Priester, Pädagogen und Musikwissenschaftler Raymund Schlecht eröffnet.

Lesen Sie morgen mehr im EICHSTÄTTER KURIER oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.