Eichstätt: Neue Klöppel für die Domglocken
Ein Kran hob heute Vormittag das neue Joch für die Dreifaltigkeitsglocke in die Turmstube des Doms.
Schneider
Auf den Boden geholt wurde auch das historische Joch der berühmten Hallerin, der mit 3500 Kilo zweitgrößten Domglocke. Die aus dem 18. Jahrhundert stammende Glockenhalterung soll renoviert werden.
 
In den nächsten Tagen ausgewechselt wird auch das Joch der Dreifaltigkeitsglocke. Die 1976 gegossene und über fünf Tonnen schwere Glocke war bisher auf einem Stahljoch befestigt; nun soll es durch ein Holzjoch ersetzt werden.

Lesen Sie morgen mehr im EICHSTÄTTER KURIER oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.