Dort fand im Landratsamt wieder eine Lehrstellenbörse statt, bei der IHK, Kreishandwerkerschaft, die Agentur für Arbeit, der Hotel- und Gaststättenverband, das Dachdeckerhandwerk, die Arge Eichstätt, die Berufsschule sowie zwei Unternehmen vor Ort waren, um ausführlich über Chancen und Möglichkeiten zu informieren. Sehr viele junge Leute, teilweise mit ihren Eltern, nutzten die Gelegenheit, in den dicken Ordnern zu blättern, in denen die verschiedenen Berufe aufgelistet waren, oder gleich das persönliche Gespräch zu suchen. Sie wurden von stellvertretender Landrätin Tanja Schorer-Dremel begrüßt. Die machte darauf aufmerksam, dass es derzeit knapp 400 unbesetzte Lehrstellen gibt. Sie forderte die Jugendlichen auf, die an diesem Tag geballte Kompetenz zu nutzen. Bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz wünschte sie viel Erfolg.

Lesen Sie morgen mehr im EICHSTÄTTER KURIER oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.