Bürgermeister Michael Canov sieht seine Stadt in Trümmern
Kajta Zimmermann
In Eichstätts Partnerstadt Chrastava kann der Bürgermeister Michael Canov jetzt knapp zwei Wochen nach dem verheerenden Hochwasser, gegenüber dem EICHSTÄTTER KURIER eine erste Bilanz ziehen. Die gute Nachricht dabei: Niemand wurde lebensgefährlich verletzt. Der Sachschaden in der tschechischen Stadt, die etwa 6000 Einwohner zählt, ist aber enorm: Viele Häuser und Straßen sind unterspült, sämtliche Brücken sind weggerissen. In Eichstätt laufen Spendenaktionen Lesen Sie morgen mehr im EICHSTÄTTER KURIER.