Die Zukunft des Alten Stadttheaters in Eichstätt steht auf der Kippe. Die Leiterin des Hauses, Annette Fürsich, mahnte nun im Kulturausschuss eine zügige Entscheidung des Stadtrates an: Die permanente Debatte schade dem Haus. Fürsich verwies darauf, dass das oft gescholtene hohe Defizit des Hauses, indem die Fäden der Eichstätter Kulturarbeit zusammenlaufen, differenzierter betrachtet werden müsste. Für den kostspieligen Umbau der Gastronomie trage sie keine Verantwortung. Lesen Sie morgen mehr im EICHSTÄTTER KURIER.