Mittwoch, 18. Januar 2017 |

 

500 Jahre Reinheitsgebot

Vor 500 Jahren wurde hier in Ingolstadt von den Bayernherzögen Ludwig X. und Wilhelm IV. das Reinheitsgebot verkündet. Seit dem 23. April 1516 darf Bier in Bayern nur mit den Zutaten Hopfen, Malz, Hefe und Wasser gebraut werden.

 

 

Eichstätt: Aus über 100 wurden vier
Eichstätt

Aus über 100 wurden vier

Eichstätt (EK) Die Kasse des Hochstifts Eichstätt profitierte dereinst auch vom Durst seiner Untertanen. Im Jahr 1620 war nämlich eine "Aufschlagordnung" für Bier, Wein und Met (Honigwein) erlassen worden. Damit nicht genug, das Fürstbistum betrieb im 18. Jahrhundert allein im unteren Hochstift fünf eigene Brauereien: die Hofmühl in Eichstätt, dann Braustätten in Buxheim, in Titting, in Wellheim und in Hirschberg. Zu diesen quasi staatlichen Brauhäusern kam eine große Zahl privater Bierbrauereien in vielen Orten.

weiter...

 

 

04. November 2016

 

Ingolstadt: Bier von B   Z
In

Eine halbe Sache

Ingolstadt (DK) Während in Aldersbach die Landesausstellung „Bier in Bayern“ mit Rekordbesuch zu Ende ging, plätschert das einmalige Jubiläum „500 Jahre Reinheitsgebot“ am Verkündungsort in Ingolstadt sang- und klanglos aus. Ein Meinungsbeitrag.

weiter...

 

 

07. Oktober 2016

 

Eichstätt: Getränk und Politikum
Eichstätt

Getränk und Politikum

Eichstätt (EK) Bier ist nicht nur ein Getränk, Bier ist ein Politikum. Das lässt sich an den Tatsachen festmachen, dass die Staatskasse nicht wenig Biersteuer vereinnahmt, dass es wegen der Erhöhung des Maßpreises um einen oder zwei Pfennig schon zu Streiks kam und dass der Bierausschank zu manchen Zeiten reduziert wurde, um für die Erntearbeiter genügend des kräftigenden Trunks zu haben.

weiter...

 

 

23. September 2016

 

Eichstätt: Wenn's Fichtenbäumchen steht
Eichstätt

Wenn's Fichtenbäumchen steht

Eichstätt (EK) Die Gebräuche um die Eichstätter Sommerkeller vor etwa 200 oder 300 Jahren erinnern an die Wachau, wo der Ausschank von "Heurigem" durch Kränze aus Stroh oder Föhrenzweigen angezeigt wird. Hierzulande gehörten einst zu vielen Brauereien und Gasthäusern Sommerkeller, in denen Bier eingelagert und ausgeschenkt wurde. Öffnen durften sie immer am 1. Mai.

weiter...

 

 

13. September 2016

 

Vohburg: Ein "dringendes Bedürfnis"
Vohburg

Ein "dringendes Bedürfnis"

Vohburg (DK) Das Café Demmel ist, obwohl es schon seit Jahren nicht mehr existiert, in Vohburg und auch darüber hinaus vielen ein Begriff. Dass hier früher aber einmal Bier gebraut wurde, das wissen nur die Wenigsten. Dabei liegen hier die Ursprünge der alt ehrwürdigen Vohburger Einrichtung.

weiter...

 

 

31. August 2016

 

Vohburg: 13 Brauereien für 1100 Einwohner
Vohburg

13 Brauereien für 1100 Einwohner

Vohburg (PK) Wie lange genau es das Gasthaus und die Brauerei Zum goldenen Kreuz an der Donaustraße 10 in Vohburg (alte Hausnummer 138/ 139) gab, lässt sich heute nicht mehr feststellen. Klar ist aber: Die Geschichte reicht weit in die Vergangenheit zurück und ist als wechselhaft zu bezeichnen.

weiter...

 

 

24. August 2016

 

Nötting: Größte Strohmaßkrüge der Welt
Nötting

Größte Strohmaßkrüge der Welt

Nötting (DK) Es ist eine lustige Runde, die da gleich an der Straße von Nötting kurz vor dem Ortseingang von Geisenfeld zusammenhockt. Ein Rentnerstammtisch, der sich gestern aus gegebenem Anlass sozusagen auf freiem Feld getroffen hat - flankiert von zwei überdimensionalen Maßkrügen aus Stroh und einer Hopfenrebe.

weiter...

 

 

 

Ingolstadt

Alles über unreines Bier

Ingolstadt (DK) Im Arzneipflanzengarten des Deutschen Medizinhistorischen Museums startet am heutigen Donnerstag, 25. August, um 17 Uhr eine ca. einstündige Führung der besonderen Art. Bei diesem Beitrag zum Jubiläumsjahr "500 Jahre Reinheitsgebot" geht es ausnahmsweise einmal um das unreine Bier. "Das unreine Bier", so Museumsdirektorin Marion Ruisinger, "ist für uns viel interessanter als das reine Bier. Denn im unreinen Bier steckten jede Menge Arzneipflanzen".

weiter...

 

 

05. August 2016

 

Neustadt

Kunst zum Thema Bier

Neustadt (gsz) Zum Motto Bier hat sich der Neustädter Kulturmanager und Organisator Erwin Küfner vom bayerischen Reinheitsgebot inspirieren, das heuer vor 500 Jahren verkündet wurde.

weiter...

 

 

26. Juli 2016

 

Riedenburg: Weißbierbrotsuppe und rabenschwarzer Sud
Riedenburg

Weißbierbrotsuppe und rabenschwarzer Sud

Riedenburg (er) Den Mitglieder der Tafelrunde kitzelt die spannungsvolle Neugier auf die Genüsse, die in den folgenden Stunden auf sie warten, förmlich in der Nase. Der Tisch vor ihnen ist anspruchsvoll gedeckt. Nur die beiden Biergläser vor jedem Teller - jedes kaum größer als ein überdimensioniertes Schnapsglas - lassen sie stutzen.

weiter...

 

 

22. Juli 2016

 

Ingolstadt

Gold oder Silber

Ingolstadt (DK) 500 Jahre Reinheitsgebot in Ingolstadt: Das Jubiläum gibt's jetzt auch in Gold und Silber: In Zusammenarbeit mit der Stadt Ingolstadt hat die Firma Euromint eine offizielle Sonderprägung herausgegeben - "500 Jahre Reinheitsgebot in Ingolstadt" in Feinsilber und Feingold.

weiter...

 

 

 

Die: Faszination aus Kunst und Genuss

Faszination aus Kunst und Genuss

Er verbindet die Schätze unserer Natur mit dem Stil eines der facettenreichsten Künstlers der Welt: Der Hundertwasserturm in Abensberg ist wahr gewordener Lebenstraum, Publikumsmagnet und Hommage an die formenreiche Architektur Friedensreich Hundertwassers. Und nebenbei ist das Wahrzeichen der Brauerei Kuchlbauer auch das Biermonument schlechthin in der Region.

weiter...

 

 

20. Juli 2016

 

Riedenburg

Riedenburger Bierologie

Riedenburg (DK) Ein Stück Riedenburger Geschichte auf gut 75 Seiten: Diesen Platz haben Hermann Gmelch und Maximilian Halbritter in Anspruch genommen, um die Entwicklung der hiesigen Brauereien und insbesondere der Familie Krieger nachzuzeichnen. Im Rathaus stellten sie nun ihr Werk vor.



weiter...

 

 

18. Juli 2016

 

Ingolstadt: Bierbrunnen und der längste Biertisch
Ingolstadt

Läuft!

Ingolstadt (DK) Die Veranstaltungen zum Jubiläum des Reinheitsgebots locken sehr viele Gäste in die Stadt, berichten die Akteure. Auch der Bierbrunnen komme bestens an. Die städtische Tourismusgesellschaft ITK meldet steigende Übernachtungszahlen. Herzog Wilhelm IV. ist nur noch am Verkünden.



weiter...

 

 

14. Juli 2016

 

Pobenhausen: Reinheitsgebot im Äther: "DL1516BIER"
Pobenhausen

Reinheitsgebot im Äther: "DL1516BIER"

Pobenhausen (peh) Die Funkamateure des Ortsverbandes Neuburg-Schrobenhausen laden an diesem Samstag, 16. Juli, wieder zum Funktag auf dem Kalvarienberg Pobenhausen südlich von Ingolstadt ein.

weiter...

 

 

13. Juli 2016

 

Die: Faszination aus Kunst und Genuss
Die

Faszination aus Kunst und Genuss

Abensberg (DK) Er verbindet die Schätze unserer Natur mit dem Stil eines der facettenreichsten Künstlers der Welt: Der Hundertwasserturm in Abensberg ist wahr gewordener Lebenstraum, Publikumsmagnet und Hommage an die formenreiche Architektur Friedensreich Hundertwassers. Und nebenbei ist das Wahrzeichen der Brauerei Kuchlbauer auch das Biermonument schlechthin in der Region.

weiter...

 

 

07. Juli 2016

 

Einige: Im "Commun" durfte jeder brauen
Einige

Im "Commun" durfte jeder brauen

Einige Ingolstädter Brauer gingen auch als besondere Wohltäter in die Stadtgeschichte ein. Nachdem im heutigen Westfriedhof im Jahre 1800 die alte Friedhofskapelle von österreichischen Soldaten zerstört worden war, ließ beispielsweise die Schwabenbräuin Walburga Geislmayr die Kapelle im Jahr 1803 wieder neu errichten. Auch der unverheiratete Rappensberger Brauherr Josef Ponschab vermachte sein gesamtes Vermögen der Stadt Ingolstadt für wohltätige Zwecke, unter anderem auch das Höllbräuanwesen. Beiden Brauern zu ehren wurden in Ingolstadt Straßen nach ihnen benannt.

weiter...

 

 

04. Juli 2016

 

Ingolstadt: Salute, na zdrowie und Gan Bei!
Ingolstadt

Salute, na zdrowie und Gan Bei!

Ingolstadt (DK) Bier aus Ingolstadt ist auch im Ausland gefragt. Dabei ist Italien sowohl für Herrnbräu als auch für Nordbräu der wichtigste Exportmarkt. Doch während Herrnbräu daneben vor allem in Polen aktiv ist, versucht Nordbräu gerade, in China Fuß zu fassen.

weiter...

 

 

01. Juli 2016

 

Gunzenhausen: Bierig durchs Fränkische Seenland
Gunzenhausen

Bierig durchs Fränkische Seenland

Gunzenhausen (HK) "Echt", "fränkisch", "kulturbegeistert" und "sportbegeistert" - diese Markenkernwerte des Fränkischen Seenlandes erlebten die italienischen Journalisten Rino Gomiero und Mariella Faraoni vergangene Woche ganz unmittelbar. Mit dem E-Bike erkundeten sie auf einer Pressereise die kontrastreiche Urlaubsregion.

weiter...

 

 

28. Juni 2016

 

Weltenburg: Im Weltenburger Bierhimmel
Weltenburg

Im Weltenburger Bierhimmel

Weltenburg (DK) "Der heilige Benedikt kannte wohl das Bier nicht - er war schließlich Italiener. Aber er erlaubte uns Mönchen den Wein und daraus leiten wir die Erlaubnis zum Bier ab." Abt Thomas Maria Freihart sitzt bei diesen Worten mit entspannt offenem Lächeln in einem fast schon zeitlose Ewigkeit ausstrahlenden Raum hinter den dicken Mauern von Kloster Weltenburg.

weiter...

 

 

27. Juni 2016

 

Neumarkt: Bier im Einklang mit der Umwelt
Neumarkt

Bier im Einklang mit der Umwelt

Neumarkt (HK) Franz Ehrnsperger ist ein Pionier der ökologischen Braukunst. Vor über 30 Jahren haben viele Berufskollegen den Inhaber des Neumarkter Lammsbräu belächelt, als er die Idee hatte, Bier nach streng ökologischen Maßstäben zu produzieren.

weiter...

 

 

20. Juni 2016

 

Beilngries: Mit dem Bier durch die Jahrhunderte
Beilngries

Mit dem Bier durch die Jahrhunderte

Beilngries (DK) Zu Hoch-Zeiten gab es über 35 Brauereien in Beilngries, nur eine hat überlebt: Die Brauerei Schattenhofer wurde zum Vorzeigebetrieb technisch und energetisch saniert. Braumeister Dominik Kraft lässt hier sein "Hahn-" und "Hirsch"-Bier entstehen, kraftvolles Pils und würziges Helles.

weiter...

 

 

17. Juni 2016

 

Ingolstadt: The Duke from Bavaria
Ingolstadt

The Duke from Bavaria

Ingolstadt/Grapevine (DK) Der Ingolstädter Christian Wilhelm war im Auftrag der städtischen Tourismusgesellschaft (ITK) in besonderer Mission unterwegs: Er trat auf dem großen Mainá †street-Fest in Grapevine bei Dallas (Texas) in der Rolle des bayerischen Herzogs Wilhelm IV. auf und warb für seine Heimat.

weiter...

 

 

 

Frau: "Bier erlebt eine Renaissance"
Frau

"Bier erlebt eine Renaissance"

Riedenburg (DK) Die Riedenburger Bräuhaustochter Maria Krieger ist vor drei Jahren zur bayerischen Bierkönigin gekrönt worden. 14 Monate lang vertrat sie weltweit die Brauereien aus dem Freistaat. Heute ist die 30-Jährige als internationale Markenmanagerin für eine deutsch-französische Brauerei im Elsass tätig. Im Gespräch mit unserer Zeitung spricht sie über das Reinheitsgebot, ausländische Produkte und Frauen, die Bier trinken.

weiter...

 

 

 

Eichstätt: Flaschen und das geplatzte "Mutterfass"
Eichstätt

Flaschen und das geplatzte "Mutterfass"

Eichstätt (EK) Der Anblick von Bierfässern aus Eichen- oder Fichtenholz lässt die Herzen höher schlagen. Sie sind solid, wirken behäbig und verhießen einst reinen Genuss. Heute werden die Fässer, gebaut bei den Bindern, höchstens noch als Dekoration bei Volksfesten oder Jubiläen im Bierzelt gebraucht.

weiter...

 

 

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 (7 Seiten)