Montag, 25. September 2017
Lade Login-Box.
 
Ingolstadt: Bier von B   Z
In

Eine halbe Sache

Ingolstadt (DK) Während in Aldersbach die Landesausstellung „Bier in Bayern“ mit Rekordbesuch zu Ende ging, plätschert das einmalige Jubiläum „500 Jahre Reinheitsgebot“ am Verkündungsort in ...

Vohburg: 13 Brauereien für 1100 Einwohner
Vohburg

13 Brauereien für 1100 Einwohner

Vohburg (PK) Wie lange genau es das Gasthaus und die Brauerei Zum goldenen Kreuz an der Donaustraße 10 in Vohburg (alte Hausnummer 138/ 139) gab, lässt sich heute nicht mehr feststellen.

Gold oder Silber

Ingolstadt (DK) 500 Jahre Reinheitsgebot in Ingolstadt: Das Jubiläum gibt's jetzt auch in Gold und Silber: In Zusammenarbeit mit der Stadt Ingolstadt hat die Firma Euromint eine offizielle Sonderprägung herausgegeben - "500 Jahre Reinheitsgebot in Ingolstadt" in Feinsilber und Feingold.

Die: Faszination aus Kunst und Genuss

Faszination aus Kunst und Genuss

Er verbindet die Schätze unserer Natur mit dem Stil eines der facettenreichsten Künstlers der Welt: Der Hundertwasserturm in Abensberg ist wahr gewordener Lebenstraum, Publikumsmagnet und Hommage an die formenreiche Architektur Friedensreich Hundertwassers. Und nebenbei ist das Wahrzeichen der Brauerei Kuchlbauer auch das Biermonument schlechthin in der Region.

Riedenburger Bierologie

Riedenburg (DK) Ein Stück Riedenburger Geschichte auf gut 75 Seiten: Diesen Platz haben Hermann Gmelch und Maximilian Halbritter in Anspruch genommen, um die Entwicklung der hiesigen Brauereien und insbesondere der Familie Krieger nachzuzeichnen. Im Rathaus stellten sie nun ihr Werk vor.

Ingolstadt: Bierbrunnen und der längste Biertisch
Ingolstadt

Läuft!

Ingolstadt (DK) Die Veranstaltungen zum Jubiläum des Reinheitsgebots locken sehr viele Gäste in die Stadt, berichten die Akteure. Auch der Bierbrunnen komme bestens an. Die städtische Tourismusgesellschaft ITK meldet steigende Übernachtungszahlen. Herzog Wilhelm IV. ist nur noch am Verkünden.

Die: Faszination aus Kunst und Genuss
Die

Faszination aus Kunst und Genuss

Abensberg (DK) Er verbindet die Schätze unserer Natur mit dem Stil eines der facettenreichsten Künstlers der Welt: Der Hundertwasserturm in Abensberg ist wahr gewordener Lebenstraum, Publikumsmagnet und Hommage an die formenreiche Architektur Friedensreich Hundertwassers. Und nebenbei ist das Wahrzeichen der Brauerei Kuchlbauer auch das Biermonument schlechthin in der Region.

Einige: Im "Commun" durfte jeder brauen
Einige

Im "Commun" durfte jeder brauen

Einige Ingolstädter Brauer gingen auch als besondere Wohltäter in die Stadtgeschichte ein. Nachdem im heutigen Westfriedhof im Jahre 1800 die alte Friedhofskapelle von österreichischen Soldaten zerstört worden war, ließ beispielsweise die Schwabenbräuin Walburga Geislmayr die Kapelle im Jahr 1803 wieder neu errichten. Auch der unverheiratete Rappensberger Brauherr Josef Ponschab vermachte sein gesamtes Vermögen der Stadt Ingolstadt für wohltätige Zwecke, unter anderem auch das Höllbräuanwesen. Beiden Brauern zu ehren wurden in Ingolstadt Straßen nach ihnen benannt.

Ingolstadt: Salute, na zdrowie und Gan Bei!
Ingolstadt

Salute, na zdrowie und Gan Bei!

Ingolstadt (DK) Bier aus Ingolstadt ist auch im Ausland gefragt. Dabei ist Italien sowohl für Herrnbräu als auch für Nordbräu der wichtigste Exportmarkt. Doch während Herrnbräu daneben vor allem in Polen aktiv ist, versucht Nordbräu gerade, in China Fuß zu fassen.

Gunzenhausen: Bierig durchs Fränkische Seenland
Gunzenhausen

Bierig durchs Fränkische Seenland

Gunzenhausen (HK) "Echt", "fränkisch", "kulturbegeistert" und "sportbegeistert" - diese Markenkernwerte des Fränkischen Seenlandes erlebten die italienischen Journalisten Rino Gomiero und Mariella Faraoni vergangene Woche ganz unmittelbar. Mit dem E-Bike erkundeten sie auf einer Pressereise die kontrastreiche Urlaubsregion.

Weltenburg: Im Weltenburger Bierhimmel
Weltenburg

Im Weltenburger Bierhimmel

Weltenburg (DK) "Der heilige Benedikt kannte wohl das Bier nicht - er war schließlich Italiener. Aber er erlaubte uns Mönchen den Wein und daraus leiten wir die Erlaubnis zum Bier ab." Abt Thomas Maria Freihart sitzt bei diesen Worten mit entspannt offenem Lächeln in einem fast schon zeitlose Ewigkeit ausstrahlenden Raum hinter den dicken Mauern von Kloster Weltenburg.

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 (5 Seiten)
Fehler melden