Wettstetten: "Nehmen Sie Platz . . ."
"Nehmen Sie Platz . . ." heißt es am kommenden Freitag erstmals bei der "Kulturzeit im Bürgersaal" in Wettstetten. Moderatorin Ruth Schneider begrüßt dann Sonja Funke, Autorin des Buchs "Fische gegen Krebs". - Foto: Gülich
Wettstetten

Die 45-jährige Theaterpädagogin und Trainerin Ruth Schneider ist der Überzeugung, dass jeder Mensch sein eigenes "Lebensdrehbuch" für sein Berufs- wie auch für sein Privatleben hat. Einige Rollen und Handlungsstränge seien darin zwar festgeschrieben. Aber jeder sei für dieses persönliche Drehbuch mit verantwortlich. Sie betont, dass es immer die Möglichkeit eines Perspektivwechsels gebe. Besonders freut sie sich deshalb auf ihren ersten Gast Sonja Funke, deren Leben durch die Diagnose Krebs durcheinandergerüttelt wurde.

Sonja Funke, Jahrgang 1972, erkrankte im Alter von 37 Jahren an Brustkrebs. In ihrem Buch "Fische gegen Krebs" erzählt sie die Geschichte ihrer Krankheit - nachdenklich, humorvoll und voller Lebensenergie zugleich. "Ich hab nur mal kurz ein bisschen Krebs" wird ihr Motto in dieser Zeit. Um mit den oft nicht gerade feinfühligen Reaktionen ihrer Umwelt besser umgehen zu können und sich von ihnen nicht noch mehr negativ beeinflussen zu lassen, legt sie eine Hitliste mit den dümmsten Sprüchen an: "Krebs? Also für mich wär das nix!" bleibt dabei ihre persönliche Nummer 1.

"Ich freue mich schon sehr auf das Gespräch mit Funke. Mich interessiert der Mensch: Was ist das für eine? Wie schafft die das? Was ist ihr persönliches Drehbuch? Wie hat sich ihre Sicht der Dinge geändert? Darüber möchte ich gerne mit ihr ins Gespräch kommen," so Schneider. "Ich finde sie supermutig, mir gefällt ihr Humor und bin gespannt darauf, sie kennenzulernen."

Die beiden Wettstettener Kulturbeauftragten Claudia Koch und Regine Morich freuen sich ebenfalls auf den Start der Gesprächsserie und ganz besonders darüber, dass sie mit Schneider eine überaus kompetente Moderatorin direkt aus Wettstetten engagieren konnten. "Schneider bringt die Dinge in ihrer direkten, aber sehr charmanten, offenen und zugewandten Art auf den Punkt", so Morich. Und Koch ergänzt: "Das Besondere an einer Veranstaltung wie dieser ist das Unvorhersehbare, Spontane. Die Stimmung, die aus der Interaktion zwischen Moderatorin, Gast und Publikum entsteht und die nicht planbar ist. Ruth Schneider hat ein besonderes Gespür für Menschen. Das wird bestimmt ein sehr interessanter Abend."

Tickets sind zum Preis von fünf Euro sowohl im Rathaus Wettstetten, Am Kirchplatz 10, Telefon (0841) 9 94 36-0, als auch in der Geschäftsstelle des DONAUKURIER, Mauthstraße 9 in Ingolstadt und an der Abendkasse erhältlich, ebenso online unter http:'event.donaukurier.de.