Der Gemeinderat sei grundsätzlich, so heißt es in dem Beschluss, der nun nachträglich für öffentlich erklärt wurde, bereit, das Areal des Gasthofs - jedoch ohne den Bürgersaal - an einen Investor zu verkaufen. In den nun folgenden konkreten Verhandlungen sollen ausgearbeitete Vorschläge aus den Fraktionen mit dem Investor abgestimmt werden, sodass ein Verkauf im Jahr 2018 realisiert werden kann.

Die konkreten Verhandlungen sollen gemeinsam mit den Vertretern der Fraktionen, den Bürgermeistern und der Verwaltung geführt werden. Sollte dabei keine Einigung erzielt werden, beschloss der Rat, einen anderen Investor für den Bereich zu suchen.

Schon in der jüngsten Bürgerversammlung vor wenigen Wochen hatte Meyer die Bevölkerung über die Möglichkeit des Verkaufs informiert. Die Alternative sei eine kostenintensive Sanierung des Gebäudes gewesen. "Der Rat hat sich nach gründlicher Abwägung einstimmig zum Verkauf entschlossen", erklärte Meyer. Auf die Vereine, die zum Teil auf dem Areal oder in den angrenzenden Gebäuden untergebracht sind, werde man sehr bald zugehen, "und wir werden für alle eine gute Lösung finden", versprach er.