Ingolstadt: Große Begeisterung für kleine Autos
Großer Fuhrpark ganz klein: Für Miniaturautos kann sich auch die fünfjährige Luzie begeistern. Voraussetzung ist allerdings, dass sie rosa sind. Die junge Gaimersheimerin machte gestern mit ihrem Vater Thomas Haunschild einen Sonntagsausflug auf die Modellbörse - Fotos: Hauser
Ingolstadt
Die Begeisterung von Autoenthusiasten für nagelneue Modelle lässt sich auf die Freunde von Miniaturflitzern übertragen. Dass die Autos kleiner sind, schmälert die Leidenschaft dabei nicht. Das bekamen gestern die Mitarbeiter des Museumsshops im Audi- Forum zu spüren, die die auf 100 Exemplare limitierten Modelle des Rallye quattro in Schwarz, Maßstab 1:43 verkauften. Der Ansturm war so groß, dass die kleinen Autos im Nu vergriffen waren. Drei leer Ausgegangene machten ihrer Enttäuschung darüber derart vehement Luft, dass sie schließlich vom Werkschutz hinausbegleitet werden mussten.

Abgesehen von diesem kleinen Intermezzo herrschte große Zufriedenheit an den rund 100 Verkaufsständen. „Es dürfte die bisher erfolgreichste Modellauto-Börse werden“, freute sich Peter Kober von der Audi Tradition schon eine Stunde vor dem Ende. Über 3000 Besucher nutzten das schöne Wetter am ersten Advent für einen Besuch der Börse. Zu bestaunen gab es neben den Modellautos auch Auto-Gemälde, Bücher, Quartett-Kartenspiele und diverse andere Autodevotionalien. Darunter auch Audi-Sondermodelle aus den vergangenen Jahren. Den Anhängern des Rallye quattro schwarz 1:43 bleibt also die Hoffnung auf die 19. Auflage der Modellbörse.