Dabei wurde laut ersten Angaben der Polizei eine Person leicht und eine weitere schwer verletzt. Die Frau musste von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden. Sicherheitshalber wurde dafür die Tür des Autos entfernt, da mögliche Verletzungen an ihrer Halswirbelsäule nicht auszuschließen waren. Der Rettungsdienst brachte die Verletzte ins Krankenhaus.

Laut Augenzeugen sei die Ampel zum Zeitpunkt des Unfalls nicht in Betrieb gewesen, hieß es. Die Polizei erklärte auf Anfrage des DK, dass gestern Wartungsarbeiten an der Anlage vorgenommen worden waren und die Ampel daher zum Unfallzeitpunkt gerade ausgeschaltet gewesen sein dürfte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.