Die gespendeten Päckchen enthalten Lebensmittel und Hygieneartikel gemäß einer Packliste und werden von ehrenamtlichen Helfern an notleidende Kinder, Familien, alte Menschen und Behinderte verteilt. Die Päckchen können bis zum 15. Dezember in der Dienststelle der Johanniter, Münchener Straße 105, und weiteren Sammelstellen abgegeben werden, darunter alle Filialen des Lebensmitteldiscounters Lidl. Am zweiten Weihnachtsfeiertag starten dann rund 100 ehrenamtliche Weihnachtstrucker-Fahrer zusammen mit zahlreichen Helfern ihre mehrtägige Reise nach Albanien, Bosnien und Rumänien.

Damit die Helfer am Zoll keine Probleme bekommen und die Menschen möglichst gleichwertige Päckchen erhalten, ist es wichtig, sich an die Packliste zu halten. Wer möchte, kann eine Karte mit einem Weihnachtsgruß beilegen. Die Artikel sollten in einen möglichst stabilen Karton gepackt werden. Weitere Spendenmöglichkeiten sowie Informationen zur nächstgelegenen Sammelstelle im Internet unter www. johanniter.de/weihnachtstrucker. Hier gibt es auch die Packliste zum Downloaden.