Dazu lädt der DGB am morgigen Mittwoch, 20. Januar, ab 19 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ins Gewerkschaftshaus am Paradeplatz ein.

Als Referentin für diesen Abend wurde Anna Bräsel von der regionalen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus für Oberbayern und Schwaben eingeladen. Diese Beratungsstelle wird vom Bundesprogramm "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" getragen. In ihrem Vortrag wird Bräsel auf die extreme Rechte in Oberbayern eingehen und erläutern, wie sich die Bündnisse in Oberbayern dagegen aufstellen. Im Anschluss an den Vortrag soll sich dann das neue Bündnis für Toleranz und gegen Menschenfeindlichkeit formieren. Eingeladen wurden alle Stadträte, Einzelgewerkschaften, die Parteien, Kirchenvertreter, Sozialverbände und interessierte Gruppierungen. Weitere Organisationen, die sich dieses Themas annehmen, sind willkommen, schreibt der DGB.