Es erklingt in diesem Jahr das Requiem d-Moll für Soli, Chor und Orchester KV 626 (1791) von Wolfgang Amadeus Mozart. Es musizieren die Vocal-Solisten Réka Kristof (Sopran), Freya Apffelstedt (Alt), Harald Thum (Tenor) und Niklas Mallmann (Bass), zusammen mit dem Münsterchor und Münsterorchester. An der Orgel spielt Martin Sokoll. Franz Hauk hat die Gesamtleitung. Um 18.50 Uhr gibt es eine kurze Einführung in das Werk.

Die Abendmesse findet im Gedenken an Prof. Johannes Eck, der am 13. November 1486 das Licht der Welt erblickt hat, statt. Eck war neben seiner Tätigkeit als Professor auch Pfarrer von St. Moritz und anschließend des Liebfrauenmünsters, der damaligen Pfarr-, Herzogs- und Universitätskirche. Eck ist heute noch als Gegenspieler Martin Luthers bekannt. Der Gottesdienst ist Teil der Musikreihe "Musik im Namen Luthers" des Vereins der Freunde der Musik am Münster. Weitere Informationen unter www. muenstermusik-ingolstadt.de.