Da wurden so manche Erinnerungen an die vergangenen arbeitsintensiven Stillstandszeiten wach. Diese hat auch Erich Gerlsbeck noch gut im Gedächtnis, der Organisator der jährlichen Treffen gehört zu den Männern der ersten Stunde. Seine berufliche Laufbahn begann er in den 1960er-Jahren als Mechaniker. 

Auch Uwe Bernhard, Leiter Gesundheit und Umweltschutz, Personalleiter Hubert Hillitzer, Doris Stemmer sowie Werkschwester Bettina Zug widmeten sich den Fragen der Gäste und bekamen so manche Anekdote aus der Gründerzeit der Raffinerie zu hören. Betriebsrat Dietmar Hengl sagte: "Man merkt, dass die Verbundenheit noch stark da ist, als wäre so mancher noch aktiv im Raffinerieteam."