Ingolstadt: Die Königin des Weißbiers
Foto: Bernhard Pehl
Ingolstadt

Aus einem Einödhof mitten im Wald stammt die neue Regentin. Aufhausen in der Nähe von Aichach ist ziemlich einsam gelegen "Dort ist es wirklich ziemlich ruhig", erzählt die 19-Jährige, die in den vergangenen Jahren vor allem auf den Fahrdienst ihrer Mutter angewiesen war. Die gebürtige Neuburgerin lernt derzeit Kauffrau für Büromanagement in Schrobenhausen. Ihre Eltern haben ein Baugeschäft.

"Die nehmen mich eh nicht", dachte sie sich, als sie sich als Weißbierkönigin für die Ingolstädter Brauerei bewarb. Unter zahlreichen Bewerberinnen wurde sie zusammen mit zehn anderen Kandidatinnen zu Bewerbungsgesprächen eingeladen. Und da hat sie offenbar Herrnbräu-Chef Gerhard Bonschab überzeugen können. "Ich kann gut mit Menschen umgehen", sagt sie. Die Reiterin und Tänzerin bei der Schromlachia Schrobenhausen ist gern unter Menschen und geht auch gern auf Volksfeste. Seit Januar ist sie übrigens wieder in festen Händen.

Für ihre Vorgängerin Patricia Lutz war es "ein wunderschönes Jahr". Sie hatte insgesamt 78 Auftritte als Weißbierkönigin und hat fast 5000 Kilometer zurückgelegt. "Es war ein Jahr voller neuer Erfahrungen", sagt sie im Rückblick. Da waren die ganzen Feiern zum Reinheitsgebot und damit verbunden sogar ein Auftritt im US-Fernsehen. Noch zu gut erinnert sie sich an die Treffen mit Horst Seehofer und mit den anderen Königinnen. "Ich habe eine Menge neue Leute kennengelernt", sagt sie. Wie alle royale Herrschaften pflegte auch Patricia Lutz einen engen Kontakt zu ihren Kolleginnen. Bei der Amtsübergabe am Freitagabend waren denn auch etliche junge Damen ins Gasthaus Daniel gekommen, wo die Übergabe stattfand.

Für Unterhaltung im Traditionsgasthaus sorgte die Garde der Schromlachia aus Schrobenhausen, wo die neue Weißbierkönigin sonst mittanzt. Sie präsentierte einen Auszug aus ihrem Showprogramm. Unter den Zuschauern waren auch einige Herren im Kilt. Der Grund: Die Geisenfelder Highlanders haben einen der beiden ersten Preise beim Herrnbräu-Fotowettbewerb gewonnen. Mac Donald of Clan Ranald nennt sich das Muster ihrer Kilts. Nach der Königinnenvorstellung gab die Schottentruppe eine kurze Musikeinlage.