Ingolstadt: Anstoßen auf ein furioses Wochenende
Guter Tropfen: Das Weinfest auf dem Paradeplatz zog schon am ersten Tag viele Menschen an. - Foto: Eberl
Ingolstadt

Das Fest auf dem Paradeplatz wurde gut angenommen. Schon am ersten Abend waren die Plätze gut belegt. Acht Winzer aus drei Ländern schenken noch bis Sonntagabend ihre guten Tropfen aus. Auch hier ist Selbstbedienung, aber, wie Nüßler sagt, „nach deutscher Mentalität“.

Am Samstag beginnt der 23. Limeskongress an der Technischen Hochschule Ingolstadt, Laien dürften dabei eher die begleitenden Ausstellungen interessieren: in der Aula der THI die Ausstellung „Spurensuche – ein Kunstprojekt am Antonine Wall in Kirkcaldy“ und im Stadtmuseum ab Sonntag „Grenzland des Imperiums – zwischen Limes und Donau“. Von 10 bis 14 Uhr können die Ingolstädter den Tag der offenen Tür der VHS in der Hallstraße besuchen, oder zur selben Zeit das Sommerfest der CSU Mitte zwischen Rathausplatz und Viktualienmarkt. Im Anschluss kann man, wenn man eine Karte hat, von 14 bis 18 Uhr zur ersten Ingolstädter Tedx-Konferenz im Kolpinghaus. Und ab 16 Uhr findet dann die große Nacht der Museen an 13 verschiedenen Stätten statt. Für Spielefreunde gibt es zudem das ganze Wochenende über im Neuburger Kasten jeweils von 14 bis 19 Uhr eine Brettspielveranstaltung. Am Sonntag können beim Tag des offenen Denkmals wieder den ganzen Tag über herausragende Gebäude im Stadtgebiet besichtigt werden, zwischendurch findet in der Ludwigstraße ab 12 Uhr das Picknick mit Flüchtlingen „Ingolstadt teilt...“ statt – und dann wären da noch das Kinderfest im Bauerngerätemuseum von 14 bis 18 Uhr und der Festzug beim Jurafest in Lenting ab 14 Uhr...