Die nach Auslösung der Brandmeldeanlage eingetroffenen Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten Rauchaustritt aus einem Maschinenraum fest. Durch Atemschutzträger konnte ein angeschmortes, sichtbar qualmendes Fass lokalisiert und geborgen werden. Ein Brand war laut Polizei nicht festzustellen. In dem Fass befand sich ein Blondierpulver, das für die Herstellung von Parfüm verwendet wird.

Aus unbekannten Gründen kam es zur Oxidation des Pulvers, wodurch Hitze und der nach ersten Erkenntnissen ungiftige Rauch entstanden. Die Rauchwolke zog auch in Richtung eines unbebauten Gebiets ab, so dass nach Angaben der Polizei zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung bestand. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 100 Euro. 35 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Baar und Ebenhausen waren im Einsatz, zudem mehrere Rettungsfahrzeuge des Roten Kreuzes.