Nach umfangreichen Ermittlungsmaßnahmen ist es den Fahndern des Nürnberger Kriminalfachdezernats jetzt gelungen, fünf Tatverdächtige aus Mittelfranken im Alter zwischen 20 und 43 Jahren festzunehmen.

So schafften es die Beamten am Freitag, 4. August, zwei Verdächtige auf frischer Tat zu erwischen. Dabei handelt es sich um eine 43-jährige Frau und einen 20-jähriger Mann, die bei einem Einbruch in eine Bäckerei in Wendelstein festgenommen wurden. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen wurde ein 28-Jähriger als dritter Tatverdächtiger identifiziert und am Montag, 7. August, festgenommen. Zwei weitere mutmaßliche Mittäter - eine 20-jährige Frau und ein 26-jähriger Mann - wurden am Donnerstag geschnappt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand beging die fünfköpfige Bande mindestens 50 Einbrüche, unter anderem auch in Getränkemärkten, Gaststätten und Zeitschriftenläden. Zudem besteht der Verdacht, dass zwei Männer der Gruppe am 1. April einen versuchten Raubüberfall auf eine Spielhalle in Nürnberg begangen haben.

Gegen die 43-jährige Frau und die zwei im Alter von 20 sowie 28 Jahren erging Haftbefehl. Die Ermittler prüfen nun, ob weitere bislang ungeklärte Taten in Zusammenhang mit der Einbrecherbande stehen. Bei der Einbruchsserie brachen die Täter die Kassen oder Tresore auf und erbeuteten dabei Bargeld in Höhe von mindestens 30 000 Euro. Der darüber hinaus angerichtete Schaden wird auf knapp 120 000 Euro geschätzt.