Roth: Türöffner und Unterstützer
Danken den Ehrenamtlichen für zehn Jahre Einsatz im Bewerbungstraining: Roths Bürgermeister Ralph Edelhäußer, Arbeitskreis-Geschäftsführerin Isolde Krahle (v.l.) und Landrat Herbert Eckstein (rechts). - Foto: Tschapka
Roth

Kern des Projekts ist es, dass ein Team aus Ehrenamtlichen mit langjähriger Berufserfahrung als Führungskräfte in der Wirtschaft angehenden Berufseinsteigern bei ihrer Bewerbung hilfreich unter die Arme greift. Von der Erstellung von aussagefähigen Lebensläufen bis hin zum Üben von Vorstellungsgesprächen. Auch auf Lehrstellenbörsen und anderen Informationsveranstaltungen rund um die Berufswahl zeigt das Trainerteam regelmäßig Präsenz. Vor allem diejenigen Ehrenamtlichen, die seit der ersten Stunde mit dabei sind, bekamen jede Menge Lob für ihre wichtige Tätigkeit.

Landrat Herbert Eckstein wunderte sich, dass diese erste Stunde tatsächlich schon zehn Jahre her ist. Allerdings habe sich die Situation auf dem Lehrstellenmarkt seitdem grundlegend gewandelt. Hätte man damals die Firmen noch beknien müssen, den jungen Leuten eine Ausstellungsstelle anzubieten, suchten diese heutzutage händeringend nach geeignetem Personal. "Sie waren für viele Menschen ein Türöffner, und das war alle Mühen wert", so der Landrat, der es bedauerte, dass trotzdem immer noch zu viele junge Leute dem Arbeitsmarkt verloren gehen würden. "Es wäre eine große Lücke, wenn sie nicht die zehn Jahre durchgehalten hätten".

Roths Bürgermeister Ralph Edelhäußer begrüßte es, dass in der VHS, "wo Integration groß geschrieben wird", das Training vonstattengeht: "Sie haben dabei auch diejenigen, die einen Kick brauchen, auf die richtige Spur gesetzt". Ansonsten würde vielleicht der eine oder andere auf die falsche Bahn geraten und so der Gesellschaft verloren gehen. Aber auch die ehrenamtlichen Helfer würden durch ihre Tätigkeit profitieren, "denn wer sich mit jungen Leuten abgibt, der altert nicht", ist der Rathauschef überzeugt.

Nicht nur den Dank der Volkshochschulen im Landkreis Roth, sondern vielmehr den Dank der gesamten Gesellschaft brachte der Leiter der Einrichtung, Arne Zielinski, in seiner Ansprache zum Ausdruck. "Kleiner geht es nicht, denn ihr repräsentiert das, was die Gesellschaft zusammenhält: Das gegenseitige Unterstützen und die Weitergabe von Wissen an die nächste Generation", sagte Zielinski. Selbstverständlich stünde der Computerraum der VHS Roth auch zukünftig für das Bewerbungstraining zur Verfügung.

Schließlich blickte Falko Knoll, ebenfalls Gründungsmitglied der Initiative, auf die vergangenen zehn Jahre zurück, und berichtete dabei, dass man sich unter anderem auch viele Tipps von dem schon länger bestehenden Bewerbungstraining in Hilpoltstein geholt habe. Er dankte der Stadt Roth, die unter anderem die Flyer gesponsert hat und der Unternehmerfabrik, unter deren Fittiche das Bewerbungstraining stattfinden würde.

Weiter sei er dem Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT, dessen Vorsitzendem für Wirtschaft, Leoni-Geschäftsführer Wolfgang Lösch, und dem Vorsitzenden für Schulen, Konrektor der Anton-Seitz-Mittelschule Werner Reindl, dankbar. Ein besonderes Lob ging an die Arbeitskreis-Geschäftsführerin Isolde Krahle von der Unternehmerfabrik, die Knoll als "Schnittstelle zwischen den Schülern und uns" bezeichnete. Das einzige, was Knoll bedauerte, ist, dass sie leider kaum Rückmeldungen von den jungen Leuten bekommen würden, die sie mit dem Bewerbungstraining bei der Lehrstellensuche unterstützt hätten. "Dabei würde es uns brennend interessieren, was aus ihnen geworden ist", so Knoll. Auch jetzt noch würde sich der gesamte Helferkreis über Feedback freuen.

Anschließend gab es noch Blumen und kleine Geschenke für alle ehrenamtlichen Bewerbungstrainer, die seit stolzen zehn Jahren mit von der Partie sind. Dabei handelt es sich um Peter Gieritz, Anton Gürtler, Falko Knoll, Walburga Kumar sowie Horst Plechinger. Neu dabei ist Peter Bauer, der sich ebenfalls über Geschenke freuen durfte.

Das Bewerbungstraining findet jeden Dienstag zwischen 13 und 17 Uhr - auch in den Ferien - im VHS-Computerraum Zimmer 12 statt. Anmeldungen dazu sind unter Telefon (09171) 85 38 30 möglich, unter der übrigens auch gerne die ehemaligen "Kandidaten" von ihren beruflichen Erfolgen berichten dürfen. Das Trainingsteam würde sich darüber sehr freuen.