"Dieses Jahr haben wir uns für eine kleinere Gruppengröße entschieden, da wir die wichtigen Lehrgangsinhalte an die Übungsleiter individuell und speziell weitergeben möchten", sagte Olivia Ronimi-Göbel. Außerdem lobte sie die hervorragenden Vorbereitungen durch die Frauenvertreterin des Sportkreises Roth-Schwabach Ingrid Spindler-Steudtner sowie die für den Lehrgang optimalen Voraussetzungen am Lehrgangsort.

Die Gymnastiklehrerin Kerstin Dürr vermittelte in den Workshops "Rhythm & Move" und "Koordinationsschulung & Gehirnjogging" praxisnahe Anregungen für die Sportstunden mit jüngeren und älteren Teilnehmern im Verein. Physiotherapeut Christopher Raatz legte auf anschauliche Weise mit seinen Themen Krafttraining 2.0 und Faszientraining - Fascial Self Release den Schwerpunkt auf die Einübung grundlegender Bewegungsmuster und die optimale Vorbereitung auf das Bewegungs- und Krafttraining.

Der BLSV-Kreisvorsitzende Christian Kuhnle betonte die Wichtigkeit der örtlichen Nähe des Lehrgangsorts für die ehrenamtlichen Übungsleiter: "Kurze Wege sind für die in ihrer Freizeit hoch engagierten Menschen eine deutliche Erleichterung." Einerseits erleichterten sie die Entscheidung, sich fortzubilden und andererseits stehe die gewonnene Zeit für die Planung attraktiver Sportstunden in den Vereinen zur Verfügung. Beides führe im Ergebnis "zu qualitativ hochwertigen und zeitgemäßen Vereinsangeboten".