Roth: Nonstop vom Rathaus zur Lände
Froh über den neuen Geh- und Radweg zeigen sich die vielen Gäste, die zur Freigabe das symbolische Band durchschneiden. - Foto: Tschapka
Roth

Mit der Einweihung des zweiten Bauabschnitts, der sich über 1,85 Kilometer erstreckte, ist die Geh- und Radwegeverbindung zwischen der Rother Innenstadt und dem Industriegebiet an der Lände komplett fertiggestellt. Im Zuge der Bauarbeiten für den Geh- und Radweg wurde auf einer Länge von 450 Metern auch ein beleuchteter Parkstreifen gebaut.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme für die Stadt Roth belaufen sich auf rund 1,25 Millionen Euro. Bei stürmischem Wetter zur Eröffnung dankten Bürgermeister Ralph Edelhäußer und Stadtbaumeisterin Lydia Kartmann der ausführenden Firma, dem Planungsbüro und den Mitarbeitern im eigenen Haus, dass der angestrebte Fertigstellungstermin nach zehn Monaten Bauzeit eingehalten werden konnte.

Wie die städtischen Vertreter betonten, wird der Bau des Geh- und Radwegs die Rother Finanzen angesichts des hohen Fördersatzes von etwa 80 Prozent der förderfähigen Kosten langfristig nicht über Gebühr belasten.

Auch Landrat Herbert Eckstein fand als Schlussredner lobende Worte für die Erweiterung des Radwegenetzes im Rother Stadtgebiet, bevor die beiden Vertreter der Kirchen, Pfarrer Christian Klenk und Kaplan Chinna Reddy Allam dem zweiten Streckenabschnitt des Geh- und Radwegs ihren Segen erteilten.