Roth: "Die göttliche Ordnung": Schweizer Frauen kämpfen anno 1971 für ihr Wahlrecht..
"Die göttliche Ordnung": Schweizer Frauen kämpfen anno 1971 für ihr Wahlrecht.
Bavaria-Kino
Roth

 

 

"Bevor der Film auf der Kinoleinwand im Mittelpunkt steht, erhalten die Kinogängerinnen mit der Eintrittskarte je ein Glas Sekt oder Orangensaft", sagt Claudia Gäbelein-Stadler. Zum einen als schöne Einstimmung auf den Abend, zum anderen als Einstieg in eine lockere Unterhaltung unter Frauen und mit Frauen. Wie in den Vorjahren habe man für den Kinoabend wieder Filme ausgesucht, bei denen Frauen eine wesentliche Rolle spielen. Gezeigt werden im Bavaria-Kino zeitgleich jeweils um 20 Uhr die Filme " Die göttliche Ordnung" und "Certain Women".

"Die göttliche Ordnung" - die Schweiz im Jahr 1971: Die junge Hausfrau und Mutter Nora wohnt mit ihrem Mann, ihren zwei Söhnen sowie dem missmutigen Schwiegervater in einem kleinen, friedlichen Dorf. Dort in der Schweizer Idylle ist fast gar nichts oder nur wenig von den sozialen Umwälzungen auf der Welt zu spüren, die sich seit der 68er-Bewegung ereignen und auch Noras Leben blieb davon unberührt. Ganz im Gegenteil: Es herrscht die Meinung, Emanzipation sei ein Fluch, eine Sünde der Natur und schlichtweg gegen die göttliche Ordnung. Doch dann beginnt Nora auf einmal, sich leidenschaftlich und in aller Öffentlichkeit für das Frauenwahlrecht einzusetzen und eckt damit im Dorf an. Sie ist wild entschlossen, das Wahlrecht durchzusetzen und muss dazu genügend Männer überzeugen. Denn in deren Hand liegt natürlich die endgültige Entscheidung in dieser Sache . . .

"Certain Women" - dieser Film zeigt die Schicksale von drei Frauen im US-amerikanischen Bundesstaat Montana, deren Leben alles andere als geradlinig verlaufen und die trotzdem ihre ganz eigenen Spuren in ihrem Umfeld hinterlassen. Anwältin Laura Wells versucht mit allen Mitteln, ihren Klienten Fuller von einer aussichtslosen Arbeitsrechtsklage abzubringen und greift zu drastischen Maßnahmen. Währenddessen hat Gina Probleme in ihrem Privatleben: Die Tochter pubertiert heftig, der Hausbau stellt die Familie vor einige Herausforderungen und zudem kriselt es zwischen Gina und ihrem Ehemann Ryan. Das große Liebesglück erhofft sich im Nachbarort die junge Pferdepflegerin Jamie, die sich in einem Abendschulkurs in ihre Lehrerin Beth verliebt, die gerade das Jurastudium abgeschlossen hat.

Kartenreservierung für die Rother Frauenfilmnacht beim Bavaria-Kino unter Telefon (09171) 89 22 56.