Das breit gefächerte Angebot wird finanziell mit Präventionsmitteln des Landkreises Roth unterstützt. Es reicht beispielsweise von einem Elternabend zum Thema Mediennutzung, über Sozialkompetenztrainings für Schulklassen bis hin zu Fortbildungen für Fachkräfte in den Bereichen Mobbing, Gewaltprävention und interkultureller Kompetenz.

Die Ausbildung und Weiterbildung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Jugendarbeit ist ein weiterer Schwerpunkt des Präventionskatalogs. Seminare vermitteln Wissen und neue Ideen für die eigene Jugendarbeit, etwa wie eine Veranstaltung jugendschutzrechtlich gut organisiert werden kann, welche Bereiche die Aufsichtspflicht einschließt oder wie mit dem Thema Cybermobbing in einer Jugendgruppe umgegangen werden kann.

Die nächsten Veranstaltungen aus dem KJR-Angebot: 1. Februar: Infoabend Cybermobbing; 21. Februar: Vielfalt ist unsere Chance - Fortbildung zu interkultureller Kompetenz für hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeiter der Jugendarbeit; 27. Februar: Gewaltprävention und Konfliktbearbeitung für Fachkräfte und Lehrkräfte, 5. März: No Blame Approach - Fortbildung zum Thema Mobbing für Fach- und Lehrkräfte; 8. März: Grenzachtender Umgang in der Jugendarbeit - sexueller Gewalt vorbeugen für Ehrenamtliche.

Der ausführliche Präventionskatalog steht auch auf der Homepage des Kreisjugendrings Roth unter www.kjr-roth.de zum Download bereit. Für alle Seminare ist eine Anmeldung erforderlich unter Telefon (09171) 81-46 82.