Anmeldungen sind unter der Telefonnummer (09171) 40 00 möglich.

Jeder Mann, der Kinder hat, möchte ein guter Vater sein. Manchmal stellt sich dann die Frage: Wie bekommt man das verwirklicht? Dazu gesellen sich möglicherweise erschwerende Konstellationen wie Trennung, viel Arbeit, unterschiedliche Erziehungshaltungen in der Partnerschaft oder eigene schwierige Erlebnisse in der Kindheit.

So wie die Rolle des Mannes hat sich in den letzten Jahrzehnten auch die des Vaters verändert. Viele fragen sich heute, was macht einen guten Vater aus und was für einer möchte ich sein? Der Spagat zwischen Anspruch und Realität kann da schon mal zur Zerreißprobe werden.

Darüber hinaus bleibt immer noch die Frage, was möchte ich meinen Kindern mitgeben, wie möchte ich erziehen und was sind meine Vorbilder im Bezug auf das Großziehen der Kinder? Ein guter Vater zu sein, ist ein Prozess, den man jeden Tag neu durchläuft. Das macht es so herausfordernd, aber auch spannend. Der Vortrag in der Erziehungsberatungsstelle wird konkreter beleuchten, welchen Einfluss speziell Männer in der Erziehung auf die Kinder haben, an welchen Vorbildern man sich orientieren kann und wie die eigene Idee eines guten Vaters umgesetzt werden und in die Erziehung einfließen kann.